Margarete Bause zu Besuch in Herrsching

Da Katharina zu einem Pressetermin musste, ist Margarete Bause für sie eingesprungen und hat uns die aktuellen Fakten zum Rechtsextremismus und Handlungsempfehlungen präsentiert.

Hier zum Nachlesen der Link zur besprochenen „Mitte“-Studie:
http://research.uni-leipzig.de/kredo/Mitte_Leipzig_Internet.pdf

Und herzlichen Dank für die Fotos von Christina:

SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC
SAMSUNG CSC

Antrag auf externe Energieberatung in der Christian-Morgenstern-Schule

Wir Grüne haben folgenden Antrag im Gemeinderat gestellt:

Beauftragung einer externen Energieberatung zum Stromverbrauch in der Christian-Morgenstern-Schule in Herrsching. Dabei soll erarbeitet werden:
* Ermittlung von unnötigen Stromverbräuchen und Leistungsspitzen
* Vorschläge zur besseren Dokumentation des täglichen Stromver-brauchs (z.B. Installation „intelligenter“ Stromzähler)
* Erste Vorschläge zur Reduzierung des Stromverbrauchs

Schon seit einigen Monaten ist, insbesondere durch die Beratung durch des extrernen LED-Berater Herrn Buttner aus Landsberg bekannt, dass in der Christian-Morgenstern-Schule ein hoher Stromverbrauch auftritt. Ein Leistungsbedarf in den Nachtzeiten von, wie gehört, an die 5 kW ist nur aufgrund von Unregelmäßigkeiten und/oder veralteten Geräten zu erklären.

Wir sind der Meinung, dass den eigentlichen Problemen am besten durch eine fachkundige, externe Beratung auf den Grund zu kommen ist. Darüber hinaus können Konzepte zur Weiterentwicklung am besten in der Regel effektiv von außerhalb eingeholt werden. Dies hatte sich zuletzt durch die exzellente Beratung von Herrn Buttner zum Thema Umstellung von Licht auf LED-Beleuchtung gezeigt.

Der Einbau sogenannter „intelligenter“ Zähler, die minutengenau den Verbrauch messen, ist wichtig, um Leistungsspitzen zu erkennen, deren Ursache dann nachgegangen werden kann. Diese Zähler sind i.d.R. gleich teuer, wie die derzeit eingebauten Zähler (z.B. Fa. Discovergy). Intelligente Zähler sind zudem notwendig, um der Schule eine Teilnahme am 50-zu 50-Programm möglich zu machen, bei der Schülerinnen und Schüler pädagogisch wertvoll die Resultate bei der Energieeinsparung ermitteln können.

Bündnis '90 / Die Grünen